Das Röstverfahren

Unser Röstverfahren ist die Trommelröstung.

Wir rösten auf Trommelröstern, je nach Röster zwischen 5 und 22 kg je Charge. Unsere Rohkaffees erreichen bei Temperaturen zwischen 205 und 215 Grad nach 15 bis 20 Minuten, je nach Kaffeesorte, den optimalen Röstgrad.

Je länger Kaffee geröstet wird, desto geringer wird die Menge an Säure im Kaffee. In Espressoröstungen sind nur noch geringe Mengen an Säuren enthalten. Die Kunst des Röstmeisters (sorry, ich finde Röstmeister voll übertrieben, aber alle Röster nennen sich so..) ist es den optimalen Röstgrad für die jeweilige Kaffeesorte zu treffen, und die perfekte Balance zwischen Säure, Körper, Aroma, Geschmack und Röstaromen herzustellen.

Nach dem Rösten wird unser Kaffee ausschließlich mit Luft abgekühlt um den Röstprozeß zu beenden.

Die röstfrischen Kaffees werden nach der Röstung ggf. geblended und danach in Aromaschutzbeutel mit Ventil verpackt und versiegelt. Jeder Beutel bekommt das Röstdatum aufgestempelt.

Nach der Röstung sind unsere Kaffees, mit Ausnahme des Malabar, nach gut einer Woche "reif" zum Genuß. Beim Malabar, Dos Campos, Indian Elephant und Black Label Eleven tritt der vollendete Geschmack erst rund 14 Tage nach der Röstung ein. Wir empfehlen, um das volle Geschmackserlebnis genießen zu können, unsere röstfrischen Kaffees in den ersten 12 Wochen nach der Röstung zu verbrauchen. Mit 6 Monaten weisen wir unsere Mindesthaltbarkeit aus.